my dreams are living still... some are worth it, some never will Egoload - Verträumter Idealist This site is certified 87% EVIL by the Gematriculator
  Startseite
  Archiv
  WIR sind schwanger!
  cutten
  lyrics...
  manuel
  deifikation
  apotheose
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   vie de merde- scheiß leben!!
   frizi

Besucher online

http://myblog.de/apotheose

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

"Prinzessin" - maya singh 

warum kann ich dich nicht kaufen
und dich irgendwo einsperren
wo dich niemand küssen kann
ausser mir?

ich will nur immer dich sehen,
deine stimme hören, deine lippen spüren;
verlang ich zuviel von dir?
und die macht die dein schicksal lenkt,
willst du sie nicht entführen,
weit weg von dieser zeit?
in der nacht, wenn du kommst und gehst
und die sterne zählst und weisst
keiner scheint für uns zwei...

prinzessin
ich bau dir ein schloss mit goldenen dächern,
ich küsse den boden auf dem du gehst.
prinzessin
wir kennen uns aus einem früheren leben,
warum bleibt die zeit nicht stehen?

wieso bist du so fantastisch?
ließt mir alles von den augen ab...
kriegst du je genug von mir?

dein duft ist so betörend
und ich dusche ich in deinem warmen licht,
der tag ist zu kurz mit dir.

in der nacht, wenn du kommst und gehst
und die sterne zählst und weisst
keiner scheint für uns zwei...

prinzessin
ich bau dir ein schloss mit goldenen dächern,
ich küsse den boden auf dem du gehst.
prinzessin
wir kennen uns aus einem früheren leben,
warum bleibt die zeit nicht stehen?

der lärm, der mich wach hält, flüstert endlos deinen namen.
vergib mir ich teile dich nicht!
in meinem ohr ist deine zunge und du riechst nach schokolade,
der boden bricht unter mir weg

prinzessin
ich bau dir ein schloss mit goldenen dächern,
ich küsse den boden auf dem du gehst.
prinzessin
wir kennen uns aus einem früheren leben!
warum bleibt die zeit nicht stehen?

 "snow fell" - saga

He sat in a room
in a square of the color of blood.
He'd rule the whole world
if there was a way that he could.
He'd sit and he'd stare
at the minreds on top of the towers.
For he was a beast
as he hatched his new plans to gain power.

(chorus)
And the snow fell
covering the dreams and ideals.
And the snow fell
freezing the blood and the wheels.
And the snow fell
they had to keep up for survival.
And the snow fell
defeating the beast's only rival.

They took the old roads
that Napoleon had taken before.
They fought as a force as a light
against the darkness in a holy war.
One day they were looking around
and the sun was shining on the cold flowers.
The next day they were freezing to death
in the sleet and the ice cold showers.

(chorus)

Then came the deadly roads
back from the stairs of their retreat.
The cold racked their bodies
but worse was the pain of defeat.
Many people who had hailed them once
now turned and looked away.
These people now knew
that the beast was on it's way.

(chorus)

You finally came back
to the borders of your fatherland.
Now enemies came,
traitors everywhere at hand.
Many people who had fought and died
knowing that they had to win.
It still sickens my heart
to see the picture of the red flag in Berlin.

"und wir tanzten" - ASP

Und wir tanzten im Schnee vergangnes Jahr
Der Mond funkelte sanft in deinem Haar
Und es tut auch kaum mehr weh
wenn ich alles vor mir seh
als ob´s letzte Nacht gewesen sternenklar

Deine Haut und Stolz bleibt mir schon lang nicht mehr
Ich gäbe alles für ein Zaubermittel her
Eins das dich mich lieben macht
länger als nur eine Nacht
doch meine Arme und die Nächte bleiben leer

Nur dieses eine Mal noch schenk mir Kraft für einen neuen Tag
Ich stehe nackt und hilflos vor dem Morgen, nie war ich so stark
Nur einen Tag noch Kraft und ich reiß alle Mauern um mich ein
Nur wer sich öffnet für den Schmerz, lässt auch die Liebe mit hinein

Und wir tanzten im Schnee vergangnes Jahr
Der Mond funkelte sanft in deinem Haar
Und es tut auch kaum mehr weh
wenn ich alles vor mir seh
als ob´s gestern war
und nicht vergangnes Jahr

Will ich es greifen ist es schon nicht mehr da
Niemand war mir jemals ferner und so nah
Nicht mal Stille sagt wie tief
wie ein ungeschickter Brief
Was zerbrach als ich in deine Augen sah

Auch dieser Brief bleibt ungeschickt von mir
Das schönste Lied schrieb ich nicht auf Papier
Ich schrieb es in dein Gesicht
mit den Fingern, siehst du nicht
was mein Mund dir hinterließ
Schau auf deine Haut und lies
Such wo meine Zunge war
Such mein Lied in deinem Haar
Willst du mein Gefühl verstehn
musst du dich in dir ansehn
Schließ die Augen und du siehst ich bin in dir

Ich breite meine Arme aus, empfange dich, komm an mein Herz
ich heile dich, lass einfach los und gib mir deinen ganzen Schmerz
Renn einfach weg, lauf vor mir fort, lebe dein Leben ohne mich
Wo immer du auch hingehst wartet meine Liebe schon auf dich

Und wir tanzten im Schnee vergangnes Jahr
Der Mond funkelte sanft in deinem Haar
Und es tut auch kaum mehr weh
wenn ich alles vor mir seh
als ob´s gestern war
und nicht vergangnes Jahr

Und wir tanzten im Schnee vergangnes Jahr
Der Mond schien so sanft in deinem Haar
Wenn du mich nicht siehst bin ich
einfach nicht mehr wesentlich
Löse mich auf wie Schnee
vom vergangnen Jahr




 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung